Art Safiental

ÜBER

Facebook Instagramm

Art Safiental

Alle zwei Jahre findet im Safiental (Graubünden, Schweiz) eine internationale Outdoor-Ausstellung zu neusten Tendenzen in der Land and Environmental Art mit wechselndem Schwerpunkt statt. Nach New Land Art (2016), Horizontal – Vertikal (2018), Analog – Digital (2020) und Learning from the Earth (2022) lautet das Thema für 2024: What if? Songs from Tomorrowlands (Was wäre, wenn? Stimmen aus der Zukunft).

Jeweils rund 15 nationale und internationale Kunstpositionen erschaffen auf das Thema abgestimmte, im Dialog mit der Landschaft und mehrheitlich im Aussenraum installierte temporäre Werke. Sie sind im ganzen Safiental (25km Länge, 150km2 Fläche) verteilt und können während rund vier Monaten frei und unentgeltlich besucht werden. Unter den über 60 Kunstpositionen der früheren Ausgaben finden sich Werke von Lita Albuquerque, Ursula Biemann, Julius von Bismarck, James Bridle, Bob Gramsma, Ingeborg Lüscher, !Mediengruppe Bitnik, Raumlabor, Analia Saban, Roman Signer, Steiner/Lenzlinger, Ben Vautier u.v.a.

Zur Ausstellung erscheint jeweils ein Ausstellungsführer mit Karte, welche die genauen Standorte der Kunstwerke und Wissenswertes zur Ausstellung, den einzelnen Werken, zur Land and Environmental Art und dem Safiental vermittelt. Gegen Ende der Biennale erscheint ein Katalog. Dazu werden ein Event- und Vermittlungsprogramm sowie Führungen angeboten. Festivalzentrum ist das Berghotel Alpenblick in Tenna, in welchem auch das ILEA Institute for Land and Environmental Art untergebracht ist und die Sommerakademie Alps Art Academy stattfindet.

Ausstellungsdauer: 6. Juli – 20. Oktober 2024 > download Ausstellungsführer/Karte  / Google Map
Vernissage: 5.-7. Juli 2024 (Detailprogramm)
Performance 20.7. Safien Platz (Programm)
Symposium 30.8. – 1.9. Tenna, Flims, Vals, Lumbrein
Performance 15.9. Valendas (Programm)
Finissage: 20. Oktober 2024

2022: Learning from the Earth
2020: Analog – Digital 
2018: Horizontal – Vertical
2016: New Land Art


Com&Com: Bergkanzel (2016-2022), Art Safiental 2020, F: ILEA