Art Safiental

ÜBER

Facebook Instagramm

Art Safiental

Alle zwei Jahre findet im Safiental (Graubünden, Schweiz) eine internationale Outdoor-Ausstellung zu neusten Tendenzen in der Land and Environmental Art mit wechselndem Schwerpunkt statt. Nach New Land Art (2016), Horizontal – Vertikal (2018) und Analog – Digital (2020) lautet das Thema für 2022: Learning from the Earth.

Jeweils rund 15 nationale und internationale Kunstpositionen erschaffen auf das Thema abgestimmte, im Dialog mit der Landschaft und mehrheitlich im Aussenraum installierte temporäre Werke. Sie sind im ganzen Safiental (25km Länge, 150km2 Fläche) verteilt und können während rund vier Monaten frei und unentgeltlich besucht werden. Unter den über 50 Kunstpositionen der früheren Ausgaben finden sich u.a. Lita Albuquerque, Atelier für Sonderaufgaben, James Bridle, Bob Gramsma, Ingeborg Lüscher, Melodie Mousset, Raumlabor, Analia Saban, Roman Signer u.v.a.

Zur Ausstellung erscheint jeweils ein Ausstellungsführer mit Karte, welcher die genauen Standorte der Kunstwerke und Wissenswertes zur Ausstellung, den einzelnen Werken, zur Land and Environmental Art und dem Safiental vermittelt.
Die letzten beiden Ausgaben der Biennale verzeichneten jeweils rund 10’000 Besucher:innen. Festivalzentrum ist das Berghotel Alpenblick in Tenna, in welchem auch das ILEA Institute for Land and Environmental Art untergebracht ist und die Sommerakademie Alps Art Academy stattfindet.

Ausstellungsdauer: 2. Juli – 23. Okt 2022
> Ausstellungsthema und Küstler:innenliste
> Kunstwerke (online ab Juli 22)
> Ausstellungsführer
(online ab Juli 22)
> Pressemitteilung (online ab Juni 22)

2022: Learning from the Earth
2020: Analog – Digital 
2018: Horizontal – Vertical
2016: New Land Art


Com&Com: Bergkanzel (2016-2022), Art Safiental 2020, F: ILEA